Porträt

Bäckermeister Eberhard Walther mit seiner Tochter Ramona.Am 01.06.1962 ging Bäckermeister Eberhard Walther mit seiner Frau nach Oberwiesenthal, um eine Existenz zu gründen. Er schloss einen Pachtvertrag über 5 Jahre ab, stellte einen Gesellen ein und begann mit seiner Frau Gisela mit viel Fleiß und Aufopferungen, sein Geschäft aufzubauen.

Im Jahre 1967 übernahm Bäckermeister Eberhard Walther die Bäckerei Fiedler (gegr. 1906) in der Leipziger Straße 111 in Dresden und modernisierte die Backstube, indem er einen neuen, 40 Tonnen schweren Backofen einbaute. Im darauf folgenden Jahr kam der jetzige Geschäftsinhaber Matthias Walther zur Welt. Laden, nach dem Umbau 1976, auf der Leipziger Straße 111.

1976 erfolgte ein Ladenumbau. Der für damalige Zeiten schöne und zweckmäßige Laden sollte nun bis zur "Wende" halten.

Im Jahr 1989 konnte auch endlich ein neuer moderner Ofen gebaut werden. Nach und nach wurde nun die ganze Bäckerei mit neuen Maschinen ausgestattet. 1995
sah sich Eberhard Walther nach einem zusätzlichen Standort um und mietete am Dresdner Hauptbahnhof eine Stellfläche für einen Verkaufsanhänger.

1990 absolvierte der Sohn von Gisela und Eberhard Walther, Matthias Walther, welcher inzwischen auch Bäcker gelernt hatte, seine zweijährige Ausbildung bei der Meisterschule und war nun auch Bäckermeister wie sein Vater. Im Juli 2002 übernahm Matthias Walther dann die Bäckerei seiner Eltern.

 Die Dresdner Frauenkirche von Matthias Walther.

Matthias Walther mit seiner Palmeninsel.

 

Nur sechs Wochen später stand ihm schon das Elbwasser im Keller bis zum Hals und vernichtete ca. 3000 kg Mehl im Silo.

Abpumpen des Kellers durch die Freiwilligen Feuerwehr Wülfershausen aus Thüringen.

 Stollenkarton im überfluteten Keller unter der Bäckerei.

Nach dem Hochwasser begann eine Reihe von Modernisierungen. Im Keller wurde ein neues Mehlsilo (sechs Tonnen Mehl) aufgebaut. Die alte Konditorei wich neuen Kühl- und Gefrierräumen und eine neue Konditorei wurde gebaut und eingerichtet. In allen Räumen wurden Elektrik, Gas, Wasser und Abwasser erneuert sowie die Fußböden und Wände gefliest.

2005 wurde der Laden vergrößert, mit einer neuen Ladeneinrichtung und einer gemütlichen Café-Ecke versehen.

Café-Ecke in der Filiale Leipziger Straße 111.
 
Von 2002 bis 2011 veranstaltete Matthias Walther jährlich am 24. Juni eine so genannte "Sommerweihnacht". Da wurden nur für diesen einzigen Tag Dresdner Christstollen und Weihnachtsplätzchen gebacken und am 24.06. mit Kaffee und Glühwein, einem geschmückten Weihnachtsbaum und einem echten Weihnachtsmann (der Chef selbst) verkauft. Die Sommerweihnacht war ein gelungener Werbegag und sollte einfach darauf aufmerksam machen, wie schnelllebig die Zeit ist und dass in einem halben Jahr schon wieder echtes Weihnachten gefeiert wird.
 
Da allerdings einige Backbetriebe mit der Zeit immer mehr dazu tendieren, auch im Sommer grundsätzlich und regelmäßig schon Stollen zu backen und zu verkaufen, haben wir uns von unserer "Sommerweihnacht" wieder losgesagt, denn von Backbetrieben, die im Sommer echten Dresdner Christstollen produzieren und verkaufen, wollen wir uns deutlich abgrenzen.
 
Wir lieben Kekse! 2009 spezialisierten wir uns mit der "KeXerei - DIE KEKSMANUFAKTUR" in der Dresdner neu gebauten Centrum Galerie auf Kekse aller Arten.
 
2011 folgte unsere zweite KeXerei im Dresdner Elbepark und 2012 eröffneten wir eine weitere KeXerei im Leipziger Paunsdorf Center. Aus der Centrum Galerie sind wir allerdings wegen des großen Umbaus dieses Einkaufscenters wieder ausgezogen. Ab November 2013 wird es dann auch im Dresdner Hauptbahnhof eine "KeXerei - DIE KEKSMANUFAKTUR" geben. 
 
2013 wurden wir von der Fachzeitschrift "Feinschmecker" als einer der besten Bäcker Deutschlands ausgezeichnet. Und das hat auch seine Gründe:
 
Unsere Backwaren genießen lange Teigruhezeiten, bevor sie in den Ofen kommen. Brote werden mit eigenem und lang geführtem Natursauerteig hergestellt. Wir verwenden keine Fertigbackmischungen. Neben vielen köstlichen Brot- und Brötchensorten backen wir auch eine breite Palette typisch sächsischer Kuchen - wie zum Beispiel die Dresdner Eierschecke. In der Vorweihnachtszeit gibt es natürlich bei uns den echten Dresdner Christstollen, dessen Herstellung bei uns seit über 50 Jahren Tradition hat. Seit 2009 bieten wir in unserer KeXerei ca. 100 Sorten handwerklich hergestellter Kekse, kalten Hund, Kekspralinen und herzhafter Käsetaler an.
 
In unserem Online Shop können Kekse (ganzjährig) und Stollen (in der Stollensaison) nach Hause oder an eine Wunschadresse bestellt werden. Inzwischen haben wir treue Stammkunden auf der ganzen Welt.