10 mal "Gold" und 2 mal "Silber" für unsere Brote und Brötchen

Bei der großen Brot- und Brötchenprüfung des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. am 22.09.2010 wurden zehn von zwölf Backwerken (Brote und Brötchen) der Bäckerei Matthias Walther mit "Gold" und zwei Brote mit "Silber" ausgezeichnet.

Philip und Matthias Walther mit den goldenen Broten


"Gold" gab es für: Malfabrot, Roggenvollkornbrot, Roggenvollkornbrötchen, große Brötchen, Dinkelbrot, Rosinenbrötchen, Roggenmischbrot, Milchbrötchen, Kartoffel-Mehrkorn-Brötchen und kleine Brötchen. Mit "Silber" wurden Schrotbrot und Viersaatbrot prämiert. Diese Auszeichnungen sprechen für die ausgezeichnete Qualität und den hervorragenden Geschmack der Backwaren aus Walthers traditioneller Bäckerei.

Mit Stolz kann Bäckermeister Matthias Walther behaupten, klare Maßstäbe zu setzen: Wir verwenden in unserer Bäckerei nur Mehl aus kontrolliertem Anbau (Sachsens Ährenwort). Das Getreide wird in Sachsen nach strengen Richtlinien angebaut und hier vor Ort vermahlen. Das zu verarbeitende Obst suchen wir ebenfalls nach Möglichkeit unter dem Gesichtspunkt regionaler Nähe aus.

Mit unseren traditionellen Rezepturen setzen wir auf Geschmack, Gesundheit und Genuss. So verwenden wir für die Brote stets handgefertigten, selbst gezogenen Sauerteig. Die Brötchenteige reifen zum Teil bis zu 15 Stunden, so dass sie geschmacklich nahezu unübertroffen sind.

Die zahlreichen großen Erfolge bei Brot- und Brötchenprüfungen sowie viele positive Kunden-Feedbacks geben uns diesbezüglich Recht.

In den nächsten Tagen können Sie im Schaufenster unserer Hauptfiliale auf der Leipziger Straße 111 die "Goldstücke" bewundern, denn wir haben die ausgezeichneten Brote und Brötchen „vergoldet“ und „versilbert“.