Unsere Empfehlung: Schrotbrot

Katrin Walther, Ernährungsberaterin des Bäckerhandwerks, empfiehlt Schrotbrot.

Schrotbrot gilt als sehr gesund und hält sich besonders lange frisch. Ein Schrotbrot muss mindestens 90 % Schrot enthalten. Diese Schalenbestandteile des Kornes enthalten viele Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe. Unser Schrotbrot ist ein Roggenschrotbrot und enthält mindestens 90 % Roggenschrot.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Korn und Brot sind Calcium und Phosphor, die wichtigsten Spurenelemente sind Eisen, Kupfer, Mangan und Zink. Der Mineralstoffgehalt ist wie der Vitamingehalt am höchsten bei Broten aus dunklem Mehl und Vollkornmahlerzeugnissen.



Kleiner Tipp: Je dunkler ein Brot ist (Achtung: gemeint ist GRAU, nicht BRAUN!), desto gesünder wird es eingestuft, da es weniger Weizen und mehr Roggen enthält bzw. da dunklere Mehlsorten/höhere Ausmahlungsgrade eingesetzt worden sind. Viele Verbraucher wollen ein dunkles Brot kaufen und lassen sich leider vom Braunton mancher Brote täuschen. Der Braunton im Brot wird jedoch lediglich durch die Zugabe von Farbmalz erreicht.

Schrotbrot enthält sehr viele Ballaststoffe. Das sind Stütz- und Struktursubstanzen der Pflanzenzellen, die als Bestandteile pflanzlicher Nahrungsmittel unverdaulich sind und keine Energie liefern. Das Getreidekorn ist der bedeutendste Ballaststofflieferant in unserer Ernährung. In den Randschichten des Korns befindet sich der größte Teil der Ballaststoffe.


Übrigens: Eine ballaststoffreiche Kost wirkt sich auch für Diabetiker günstig aus, denn aus ballaststoffreichen Lebensmitteln werden Kohlenhydrate bedeutend langsamer verdaut als aus ballaststoffarmen Produkten. Infolgedessen steigt der Blutzuckerspiegel nach ballaststoffreichen Mahlzeiten weniger stark an als nach dem Verzehr vergleichbarer ballaststoffarmer Lebensmittel. Die Entstehung von Stoffwechselkrankheiten wie zum Beispiel Alters-Diabetes oder Erhöhung der Blutfettwerte wird durch eine falsche Ernährung und durch Übergewicht gefördert. Eine ballaststoffreiche Kost kann mithelfen, Entgleisungen des Stoffwechsels zu normalisieren.

Schrotbrot

Unser Schrotbrot bieten wir Ihnen ab sofort immer dienstags und mit einer neuen verbesserten Rezeptur mit Sonnenblumenkernen an. Wir verzichten auf jegliche Zugabe von Malz und industriellen Zusatzstoffen.


Für eine bessere Orientierung haben wir für Sie folgenden Brot-Fahrplan erstellt:

Brotsorte

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa








Roggen-Mischbrot (70 % Roggen)

x

x

x

x

x


Malfabrot

x

x

x

x

x


Viersaatbrot

x

x

x

x

x

x

Zwiebelbrot

x

x

x

x

x


Weißbrot

x

x

x

x

x

x

Baguettes

x

x

x

x

x

x

Roggen-Vollkorn-Baguettes

auf Bestellung

x

Roggenvollkornbrot (100 % Roggen)

x


x


x


Roggen-Schrotbrot (NEU!!!)


x





Dinkelbrot (60 % Vollkorn)




x


x

Krustenbrot






x

Bierbrot






x